Schriftsteller werden

Schriftsteller werden

„Wie werde ich ein erfolgreicher Schriftsteller?“ fragen sich viele junge Autoren.

 

Ein Geheimrezept gibt es dafür leider nicht. Aber mit Hilfe dieser Punkte kommen Sie Ihrem Traum vom Schreiben vielleicht etwas näher:

 

Warten Sie nicht auf den „richtigen“ Moment, sondern folgen Sie Ihrem Gefühl, Ihrer Stimmung und ihren Interessen

 

„Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.“ lautet ein Sprichwort. Nützen Sie den Anflug von Kreativität und legen Sie los! Intuitiv zu schreiben ist oft der beste Start in ein neues Buchprojekt.

 

Finden Sie „Ihr“ Genre, „Ihre“ Themen und ihren Stil

 

Am Anfang ist es noch völlig normal, auszuprobieren und sich in vielen Dingen zu üben. Am besten werden Sie über Dinge schreiben, die Ihnen am Herzen liegen und die Leidenschaft in Ihnen entfachen. Finden Sie zu Ihrem wieder erkennbaren Schreibstil, mit dem Sie Leser an sich binden.

 

Lesen Sie!

 

Gut schreiben zu können, ist zweifelsfrei ein Talent, das Ihnen in die Wiege gelegt wurde. Schreiben ist aber auch ein Handwerk, das man lernen muss wie alle anderen Handwerke auch. Unterschätzen Sie nicht die Arbeit, die dahintersteckt. Viel zu lesen wird Ihnen dabei helfen ihre kreative Ader zu entfachen.

 

Sehen Sie sich um!

 

Gehen Sie mit offenen Augen durch die Welt. Setzen Sie sich mit einem Notizblock auf eine Parkbank und beschreiben Sie was Sie sehen, was sie fühlen, wie der Wind ihre Haut streift. Ihre Sinne sind der Schlüssel zu aufregenden, und packenden Erzählungen, mit denen Sie die Leser in Ihre Welt holen.

 

 

Geben Sie nicht auf!

 

Kreative Tätigkeiten sind der Traum vieler Menschen. Aber nur wer konsequent arbeitet, sowohl die Jubeljahre, als auch den Fall übersteht, hat eine realistische Chance darauf, sich als Schriftsteller zu etablieren.

Machen Sie sich auf Niederlagen, Schreibblockaden und harte Worte der Kritiker gefasst, und lassen Sie sich davon nicht unterkriegen.

 

Entwickeln Sie Schreibroutinen und Ihren eigenen Schreibplan

 

Jedem Schreibprojekt sollte ein Plan vorhergehen: Konzept, Recherche, Erzählstrang, Personen und ähnliches. Gerade am Beginn, wenn Sie in Ihre eigenen Geschichte eintauchen, werden Sie das Bedürfnis entwickeln Tag und Nacht nichts anderes zu tun, als zu schreiben. Als Verliebtheitsgefühl beschreiben manche Schriftsteller diese erste, bezaubernde Phase, auf die danach oftmals die Ernüchterung folgt: Schreibblockaden, Phantasieverlust, Unstimmigkeiten im Erzählstrang, Zeitdruck.

Gehen Sie daher möglichst durchdacht an Ihr Schreibprojekt heran und lassen Sie es langsam wachsen. Finden Sie ihre kreativen Stunden und arbeiten Sie nach Ihrem eigenen, aber nach einem festgelegten Zeitplan, ohne zu große Lücken entstehen zu lassen.

 

Lernen Sie, mit Kritik umzugehen

 

Wenn Sie professionell schreiben wollen und an die Öffentlichkeit gehen, werden Sie ihr nicht entkommen: Der Kritik.

Zugegeben, es ist frustrierend, wenn man für sein Werk Kritik erntet. Oftmals geht es um bloße Geschmäcker ihrer Kritiker und Leser, und manchmal werden Sie vielleicht selber feststellen, dass Ihre Schreibarbeit auch Ihren eigenen Erwartungen nicht so ganz entspricht.

 

Die Suche nach einem Verlag

 

Überlegen Sie zunächst was Sie mit Ihrem Buch erreichen wollen. Möchte Sie einfach ein schönes, gebundenes Exemplar Ihres Werkes? Dann holen Sie Angebote von Druckereien und Buchbindereien ein. Oder aber möchten Sie ihr Werk der Welt zugänglich machen? Dann müssen Sie sich, entsprechend des Genres, einen passenden Verlag aussuchen. Diese Suche erweist sich oft als schwierig. In der Branche, so muss man leider sagen, tummeln sich viele Schwarze Schafe, die Sie womöglich um viel Geld bringen könnten.

Seriöse Verlagshäuser zeichnen sich in erster Linie dadurch ab, dass sie Sie als Autor kostenfrei und zuverlässig unterstützen; Sie durch alle Phasen der Bearbeitung und Vermarktung begleiten. Einen seriösen Verlag zu finden ist aber noch längst nicht das Ziel. Zum einen muss die Chemie zwischen Ihnen, Ihrem Werk und dem Verleger stimmen. Zum anderen sind aber auch Sie als Autor gefragt, sich aktiv an der Gestaltung und an der Werbung zu beteiligen. Eine starke Präsenz in den sozialen Netzwerken, Kontakte zu namenhaften Autoren, zu Presse und den Medien können dabei sehr dienlich sein.

 

Bleiben Sie auf dem Boden

 

Der erste unterzeichnete Autorenvertrag wird sie zum Jubeln bringen. Sie werden in Schwärmen geraten. Sie werden an Stephen King und Joanne K. Rowling denken, und sich mit Ihnen beim Kaffeetratsch sehen, und natürlich werden Sie auch darüber nachdenken, sich durch den Verkauf Ihres Buches, den einen oder anderen materiellen Luxus leisten zu können.

Arbeiten Sie mit vollem Einsatz daran, Ihre Träume zu verwirklichen, aber halten Sie ihre Erwartungen flach.

Streben Sie den großen Reichtum an, so werden Sie vermutlich einen anderen Weg einschlagen müssen, als den des Schriftstellers. Wer nur für Geld schreibt, der hat das Wesentlichste übersehen, was die Arbeit so besonders macht: Die ungehemmte und zügellose Leidenschaft für das Schreiben.

 

 

Das NIBE-Team wünscht Ihnen viel Freude und Erfolg!